Strict Standards: Non-static method serendipity_plugin_api::hook_event() should not be called statically in /www/htdocs/w00d8757/projekte/learnablenet/blog/include/functions_smarty.inc.php on line 496

Strict Standards: Non-static method serendipity_plugin_api::get_event_plugins() should not be called statically in /www/htdocs/w00d8757/projekte/learnablenet/blog/include/plugin_api.inc.php on line 991


Strict Standards: Non-static method serendipity_plugin_api::hook_event() should not be called statically in /www/htdocs/w00d8757/projekte/learnablenet/blog/include/functions_smarty.inc.php on line 496

Strict Standards: Non-static method serendipity_plugin_api::get_event_plugins() should not be called statically in /www/htdocs/w00d8757/projekte/learnablenet/blog/include/plugin_api.inc.php on line 991

"Zivilcourage? Was ist das?"

Donnerstag, 20. März 2008

"Unsere Gesellschaft scheint in vielen Bereichen Zivilcourage verloren zu haben, beziehungsweise haben viele irgendwie die wahre Begrifflichkeit in Gutmenschentum übersetzt, die es hat aber nicht in Wirklichkeit mit wahrer Zivilcourage." ...

weiterlesen im Blog von Lars: Hier klicken!

Ein "Gefängnis" für Lehrer

Mittwoch, 5. März 2008

Dass die Situation in New Yorker Schulen offenbar nicht die beste ist, hat man vielleicht schonmal durch die Medien mitbekommen. Wie kritisch es aber nicht nur unter den Schülern und in der Interaktion zwischen Schülern und Lehrkräften ist, zeigt jetzt eine Website, welche eine Dokumentation namens "The Rubber Room" promotet. In einen solchen "Rubber Room" werden Lehrer auf der Basis meist nicht näher untersuchter Beschuldigungen von Seiten der Schüler oder deren Eltern gehalten und somit von der Ausübung Ihres Unterrichts suspendiert. Die Lehrer können mehrere Monate, teilweise sogar Jahre Ihre Berufszeit in solchen Räumen sitzen, bekommen ihr volles Gehalt, werden aber nicht dafür eingesetzt, wofür sie eigentlich ausgebildet wurden: Schüler zu unterrichten und auf ein erfolgreiches Leben vorzubereiten. Dieses Absitzen einer Strafzeit in einem schlecht ausgestatteten Raum über mehrere Wochen kann aber natürlich auch psychologische Auswirkungen auf den Lehrer haben.

Weitere Informationen dazu auf der Website http://www.rubberroommovie.com/

(aufmerksam geworden durch Jochen Englisch)

Legasthenie-Coaching-Agentur startet!

Sonntag, 17. Februar 2008

In Sachen Aufklärungsarbeit über Legasthenie/Dyskalkulie arbeite ich mit Mirko Mieland und Lars-Michael Lehmann zusammen, die die Projektgemeinschaft www.legasthenie-coaching.de gegründet haben. Anfang Februar haben sie offiziell ihre Arbeit aufgenommen. Hier ihre aktuelle Pressemitteilung:
 

Legasthenie Coaching: aus zwei Perspektiven - für legasthene Menschen und Fachleute

Brandenburg (Stadt) / Bad Pyrmont 31.01.2008 Die Projektgemeinschaft Legasthenie Coaching nimmt seine Arbeit für legasthene Menschen auf. Die Gründer sind der Brandenburger Mirko Mieland (23), diplomierter Legasthenietrainer und Erzieher, Vorstandsmitglied im Deutschen Dachverband Legasthenie e.V., sowie der Bad Pyrmonter Lars-Michael Lehmann (33), bekennender Legastheniker, Coach, Autor und Werbeagenturinhaber.


"Legasthenie-Coaching-Agentur startet!" vollständig lesen

Nachtrag zu "Hausaufgaben überflüssig?"

Sonntag, 3. Februar 2008

Am Freitag berichtete ich über die Aufsehen erregende Nachricht, dass Hausaufgaben nichts bringen sollen. Alles Pustekuchen und Medienhascherei?

Jedenfalls werde ich in Zukunft das Untersuchungsdesign solcher Studien auch etwas genauer unter die Lupe nehmen, wie das der Kollege vom Lehrerfreund getan hat: Dass die Ergebnisse auf subjektiven Umfragen von Eltern, Schülern und Lehrern basierte, war als nebensächlich höchstens immer in den Presseberichten in einem Nebensatz abgetan worden. Aber:

"Lehrer, Eltern und Schüler können intuitiv wahrscheinlich keine wissenschaftlich sinnvolle Aussage darüber treffen, ob Hausaufgaben tatsächlich sinnvoll sind; die Information wird jedoch so verkauft ... Und damit bleibt von der wissenschaftlichen Untersuchung, die die Welt erschüttert, erst mal nichts als die Interpretationen von Prof. Hans Gängler." (Quelle)

Was heißt das nun? Erstmal abwarten. Eine neue Studie abwarten - eine representativere Studie.

Weitere Diskussion um spick-mich.de

Donnerstag, 31. Januar 2008

Wie schon früher berichtet, geht die Diskussion um das Internetangebot spick-mich.de, bei der Schüler ihre LehrerInnen in diversen Kategorien bewerten dürfen, weiter. Grund des Anstoßes war eine Gymnasiallehrerin, die ihre Rechte verletzt sah. Wie die Richter klarstellten:

"Das Grundrecht auf Meinungsfreiheit gelte zwar nicht unbeschränkt, sondern finde seine Grenzen bei reinen Schmähkritiken und Beleidigungen, doch davon könne bei "Spickmich" nicht die Rede sein." (Quelle)

Als angehender Lehramtskandidat kann ich die Diskussion um diese Lehrerbewertungen (wie übrigens auch um die umstrittenen Professorenbewertungen) nicht nachvollziehen: LehrerInnen sind Diener des Staates in einer öffentlichen, der Gesellschaft verpflichteten Position. Dass man dort im Rampenlicht steht und sich auch öffentlich mit (positiver wie negativer) Kritik konfrontiert sehen muss, ist für mich selbstverständlich. Wer als Lehrer Anstoß daran findet, dass er im Internet für alle Personen sichtbar bewertet wird, hat meiner Meinung nach seinen Beruf verfehlt! Wer von mehreren Schülern negativ bewertet wird, muss doch offensichtlich etwas falsch machen, oder nicht?! Warum wird eine solche Plattform nicht als Grundlage zur Verbesserung der Lehre an unseren Schulen benutzt statt immer und immer wieder zu kritisieren?

LehrerInnen sind nicht unantastbar! Auch ich werde mich, wenn ich im nächsten Jahr in den Schuldienst eintrete, für (mindestens) 40 Jahre lang täglich eine öffentlich angreifbare und u.U. umstrittene (Lehr-)Person sein. Aber genau das ist Bestandteil dieses Berufes.

Die Workshopwelt ist wieder da!

Donnerstag, 31. Januar 2008

Die Workshopwelt, der Anbieter von Online-Workshops, ist wieder am Start. Nachdem die Seite im letzten Mai geschlossen wurde, ist sie nun seit einer Woche wieder online mit einem neuen, vielfältigen Workshopangebot. Auch wir sind wieder mit unserem "Fit in Englisch"-Workshop mit dabei, der im März startet.

Klicken Sie hier, um eine Übersicht aller Workshops sehen zu können!

Schlechte Luft, schlechte Schüler

Montag, 28. Januar 2008

"Bei schlechter Luft sinkt die Konzentrationsfähigkeit." - "Ja, ach nee. Ist doch klar!" höre ich Sie denken. Aber dass beim Bau vieler Schulen dieser Umstand früher nicht bedacht wurde, kommt nun an vielen Institutionen immer mehr ans Licht. Ich selbst habe einmal ein Schulpraktikum an einer Schule absolviert, bei der eine Klasse gar kein Fenster nach außen hatte, sondern nur in einen das Klassenzimmer umgebendenen, abgeschlossenen Flur. Mit einer korrekten Luftzufuhr war dort nicht zu rechnen. Die Maßnahmen, die für ein besseres Raumklima sorgen sollen, sind daher natürlich sehr zu begrüßen - übrigens auch für von Hochsommerhitze geplagte Regionen (und dort speziell Klassenzimmer unter dem Dach), in denen eine moderat geregelte Klimaanlage wahre Wunder (statt Hitzefrei) bewirken würde.

Und für die Lehrerkolleginnen/-kollegen jetzt schon: Die SchülerInnen auffordern, in der kleinen Pause grundsätzlich alle Fenster für die fünf Minuten zu öffnen. Hilft bei diesen etwas frischeren Temperaturen besonders bei müden Schülern ... ;-)

Psychologe erstellte Gutachten gegen Legasthenieförderung

Dienstag, 22. Januar 2008

Eine erschreckende Nachricht aus Celle erreicht mich gerade: Dort hat ein Schulpsychologe jahrelang Gutachten für das örtliche Jugendamt geschrieben, die eine spezielle Legasthenieförderung daraufhin nicht genehmigten:

"Seit 2003 hatte das Jugendamt der Stadt Celle Hingst damit beauftragt, solche Stellungnahmen zu schreiben und dann die Entscheidung getroffen, ob eine Therapie bewilligt wird oder nicht. Seit dieser Zeit gingen die genehmigten Therapien stark zurück und viele Eltern beschwerten sich."

Es bleibt zu hoffen, dass die neue Psychologin offener, ehrlicher und gleichzeitig neutraler an die Sache herangeht. Trotzdem bleibt der Vater eines betroffenen Kindes pessimistisch:

"Ich finde es konsequent, dass Herr Hingst aufgehört hat. Die Stadt wird aber auch weiterhin versuchen, Geld einzusparen. Die Kinder sind die Opfer."

Den gesamten Beitrag lesen Sie in der Celleschen Zeitung unter Lokales/Celle (Direktlink).



Strict Standards: Non-static method serendipity_plugin_api::hook_event() should not be called statically in /www/htdocs/w00d8757/projekte/learnablenet/blog/include/functions_smarty.inc.php on line 496

Strict Standards: Non-static method serendipity_plugin_api::get_event_plugins() should not be called statically in /www/htdocs/w00d8757/projekte/learnablenet/blog/include/plugin_api.inc.php on line 991